Congstar - Rufnummernmitnahme.org - Rufnummernmitnahme mit Anleitung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Anbieter A - L
Anbieter-Check
Name: Congstar
Gründung: 2004
Netz: Telekom
Bonus: 25 EUR bei Rufnummernmitnahme

Zum Anbieter:
Die congstar GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Telekom Deutschland.
Congstar ist einer der etabliertesten Prepaid-Anbieter und durch seine nähe zum Telekom-Konzern der einzige Anbieter, der ausscchließlich Tarife im Telekom-Netz anbietet.
Stand: Februar 2016
Rufnummernmitnahme vor Vertragsende
Die Portierung der Rufnummer vor Vertragsende ist neu und nach §46 Abs. 4 im Telekommunikationsgesetz geregelt. Das Gestz besagt, dass der Kunde die Übertragung seiner Rufnummer zu einem anderen Dienstanbieter zu jedem Zeitpunkt verlangen kann.

Eine Beendigung des bisherigen Vertrags ist für die Rufnummernmitnahme nicht mehr zwingend notwendig. Ihr Vertrag beim bisherigen Anbieter bleibt jedoch auch bei Rufnummernportierung vor dem Vertragsende bestehen. Sie sind also für die restliche Laufzeit weiterhin verpflichtet die monatlichen Grundgebühren zu bezahlen. Der neue Anbieter muss sie über diese vertragliche Verpflichtung gegenüber dem alten Anbieter vor Vertragsabschluss in Textform hinweisen.

Im Fall der vorzeitigen Rufnummernmitnahme ist der alte Anbieter dazu verpflichtet, dem Kunden über alle anfallenden Kosten aus seinem bisherigen Vertrag zu informieren. Wenn sie ihren alten Tarif noch weiter nutzen möchten können sie sich eine neue Rufnummer zuteilen lassen.

Prüfen und aktualisieren sie ggf. ihre Daten beim alten Anbieter. Eine erfolgreiche Rufnummernmitnahme kann in jedem Fall nur garantiert werden, wenn Rufnummer, Name und Geburtsdatum beim alten und neuen Anbieter identisch sind.

Der Prozess der vorzeitigen Rufnummernportierung kann gut sieben Arbeitstage in Anspruch nehmen.

Nutzen sie unsere Blanko-Verzichtserklärung (PDF oder MS-WORD) um ihren alten Vertrag fristgemäß zu kündigen und ihre Rufnummer sofort zu Congstar mitzunehmen. Der Congstar-Tarifberater hilft ihnen, den passenden Tarif zu finden und sie profitieren zusätzlich von bis zu 25 EUR Wechsel-Bonus.


Rufnummernmitnahme nach Vertragsende
Bei der regulären Rufnummernmitnahme zum Vertragsende müssen sie sich an gewisse Fristen halten:
  • Die Rufnummernmitnahme sollte frühestens vier Monate vor Vertragsende beantragt werden
  • Spätestens jedoch zum 31. Tag nach Vertragsende (Kulanzregelung)

Die Portierungsauftrag der Rufnummer erfolgt beim neuen Anbieter. Bei Congstar können sie den Portierungsauftrag direkt im Bestellprozess erteilen. Für eine erfolgreiche Rufnummernmitnahme müssen der Name und das Geburtsdatum bei beiden Anbietern identisch sein. Nutzen sie einen unserer Links zu Congstar und kassieren bis zu 25 EUR Wechsel-Bonus.

Die Rufnummernmitnahme nach Vertragsende kann nur nach erfolgreicher Kündigung bei einem neuen Anbieter beantragt werden. Nutzen sie unser Blanko-Kündigungsformular (PDF oder MS-WORD)

TIPP: Wir von rufnummernmitnahme.org empfehlen die Portierung mindestens 10 Tage vor Vertragsende bei Klarmobil in Auftrag zu geben um einen reibungslosen Wechsel zu ermöglichen.
Rufnummernmitnahme Prepaid (ohne Vertragslaufzeit)
Die Rufnummernmitnahme gestaltet sich bei Prepaid-Tarifen aufgrund der kurzen Kündigungsfrist sehr einfach. Wenn sie also eine aufladbare Prepaid-Karte oder einen Tarif ohne Vertragslaufzeit haben müssen sie ihrem alten Anbieter nur eine Verzichtserklärung zukommen lassen. Nutzen sie hierfür unsere Blanko-Verzichtserklärung (PDF oder MS-WORD)

Bei manuell aufladbaren Prepaid-Karten müssen sie ausreichend Guthaben bei ihrem alten Anbieter gewährleisten um die Kosten für die Rufnummernportierung begleichen zu können. Wenn sie eine monatliche Rechnung erhalten wird ihnen dieser Betrag per Lastschrift abgebucht.

Ihr bisheriger Anbieter sollte ihnen zeitnah eine Eingangsbestätigung zukommen lassen. Bei Congstar können sie schon wenige Tage nachdem sie die Verzichtserklärung zu ihrem alten Anbieter geschickt haben einen neuen Tarif bestellen und die Rufnummernportierung im Bestellprozess beauftragen.

Nutzen sie hierfür einen unserer Links und kassieren bis zu 25 EUR Wechsel-Bonus.
Rufnummernmitnahme Kosten
Der abgebende Anbieter verlangt für die Rufnummernportierung grundsätzlich eine Gebühr. Erfahrungsgemäß berechnet der alte Anbieter für die Mitnahme der Rufnummer einen Betrag bis zu 29,99 EUR. Bei Laufzeitverträgen bekommen sie die Gebühr in Rechnung gestellt. Bei aufladbaren Prepaidkarten müssen sie in vielen Fällen ein ausreichendes Guthaben gewährleisten. Informationen über die Gebühren ihres alten Anbieters bekomme sie hier.
 
Suchen
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü